Besucher Statistik
» 1 Online
» 13 Heute
» 64 Woche
» 389 Monat
» 1321 Jahr
» 20255 Gesamt
Rekord: 78 (27.04.2014)


» Anprechpartner

.

Fesselsdorf

Bergmann Edwin
Tel. 09504/359
Email: info@reifen-bergmann.de

Mährenhüll
Pia Martin
Tel. 09504/502
E-Mail: pia.martin@web.de

Stadelhofen

Reinhold Stenglein
Tel. 09504/1253
Email: r-stenglein@t-online.de


Wattendorf

Sandra Schmidtlein
Tel. 09504/923869
uwe.schmidtlein@web.de

Nikolaus Hetzel
Tel. 09504/431
Email: nikolaus.hetzel@t-online.de

Sandra Hetzel
Tel.: 09504/923731
Email: s.hetzel80@gmail.com
.

  Kein Kommentar |

Windräder in Krögelstein

Mittwoch 25 März 2015 at 7:33 pm

- Schaden oder Nutzen für die Bürger?

Einladung

Montag       30.3.2015

19:00 Sportheim Krögelstein

Bei der letzten Bürgerversammlung im Herbst 2014 haben wir unsere Bedenken und Sorgen zu den geplanten Windpark von 8-10 Windrädern gegenüber Frau Barwisch ausgedrückt. Sie äußerte darauf, auch gegenüber die Presse, wörtlich: "Wenn die 10H Regel kommt bauen wir keine Windräder." Dieses Versprechen gilt nun schon lange nicht mehr.

Was gilt dann? Im Rahmen einer Veranstaltung im Sportheim wollen wir zusammen mit euch Fakten erörtern, die euch eine eigene Meinungsbildung ermöglichen. Wir erläutern nochmal die gesundheitliche Gefährdung. Anwohner der Seubersdorfer Windräder berichten über ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Windpark. Wir informieren euch über die Beschlüsse der umliegenden Kommunen und zum Schluß kommt noch der große Clou!

 

Daten und Fakten zur Energiewende und zum Windstrom

Fragen und Diskussion

Machen Windräder uns krank.

Betroffene  des Seubersdorfer Windpark berichten

Fragen und Diskussion

Die politische und gesellschaftliche Situation bei uns

Wir laden alle Krögelsteiner und interessierte Bürger herzlich ein.

Bürgerinitiative  Gegenwind Hollfeld - Pro Heimat Fränkische Jura e.V


Brief an Landrat Christian Meissner ( Lk Lichtenfels )

Donnerstag 12 März 2015 at 5:45 pm

Hallo Herr Landrat Meissner.

Am 4-Landkreiseck südlich von Buckendorf, haben alle 3 angrenzenden Gemeinden (Wonsees, Weismain und Stadelhofen ) in ihren Stadt- bzw. Gemeinderatsgremien die 10H-Abstandsregelung, zum Schutz ihrer Bevölkerung jeweils   e i n s t i m m i g   für Windkraftanlagen, die ihr Hoheitsgebiet betreffen, für verbindlich erklärt. Diese Entscheidungen erfolgten vor allem in Hinblick auf das Vorbehaltsgebiet Krögelstein-Nord auf Bayreuther Landkreisterritorium, um auch hier deutlich die Mindestabstände 10H einzufordern.


Weiterlesen

Riesenerfolg in Stadelhofen .

Samstag 28 Februar 2015 at 12:57 pm

Danke an alle die am Dienstag bei der Gemeinderratssitzung dabei waren .
Der Gemeinderat hat die 10H Abstandsregel ,für alle Ortsteile verbindlich erklärt .
Genau wie von uns gefordert und gewollt .
Nach der Geneinde Wonsees,der Stadt Weismain ,jetzt Stadelhofen sollte Wattendorf auf schnellsten Wege nachziehen .
Die 10H Abstandsregel in ihrer Gemeinde verbindlich beschliessen .
Ich hatte heute ein sehr langes Gespräch,mit einem Genehmigungsverantwortlichen in einem Landratsamt der Region .
Seiner Meinung se die 10 H Regel,ideal um effektiv Grenzbebauungen,der Nachbarkommune zu verhindern .
Voraussetzung :Die Gemeinde solle sie aber für ihr Gemeindegebiet beschliessen (Wie Wonsees,Weismain und Stadelhofen)
Zum Beispiel: Die Stadt Hollfeld wil, evt.  genau an den Landkreissgrenzen zu Lif-KU und BA eine Bauleitplanung für WKAs erstellen .


Weiterlesen

Jahreshauptversammlung am 11.2.2015

Montag 02 Februar 2015 at 7:15 pm

 

wir laden Sie herzlich zu unserer Jahresmitgliederversammlung ein. Diese findet

 

am Mittwoch, den 11. Februar 2015

 

um 19.30 Uhr

 

in der Gastwirtschaft Herold in Modschiedel statt.

 

 

Tagesordnung

 

1.  Begrüßung
2.  Jahresbericht der Vorsitzenden
3.  Jahresbericht des Kassiers
4.  Kassenprüfungsbericht
5.  Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers  
6.  Wahl eines Wahlausschusses
7.  Neuwahl der Vorstandschaft
8.  Vorschau auf geplante Aktivitäten
9.  Wünsche, Anträge, Sonstiges

 

Mit freundlichen Grüssen
        


  Bi www.jurawindpark.de  +  Pro Heimat Fränkischer Jura e.V.+ Gegenwind Hollfeld

Forderung nach 10-H-Regelung

Dienstag 27 Januar 2015 at 10:06 pm
WEISMAIN

 

Stadtrat fordert Schutz Buckendorfs vor Windrädern

Zum Schutz der Bürger von Buckendorf beim möglichen Bau von Windkraftanlagen bei Krögelhof fordert der Stadtrat Weismain die Anwendung der 10-H-Regelung (zehnfacher Abstand der Windrad-Höhe zur Bebauung). Nur Jasmin Schardt (Bündnis 90/Grüne) stimmte dagegen, weil sie zwar die Probleme Buckendorfs verstehe, aber sich nicht gegen die ihrer Ansicht nach sinnvolle Nutzung von Windenergie aussprechen wollte.

Die Abstimmung hatte Julia Spörlein (CSU) beantragt, weil Buckendorf durch Photovoltaik- und Biogasanlagen sowie die Autobahn schon genug belastet sei. Das hatte der Stadtrat auch in früheren Abstimmungen zur Windenergie bereits bekräftigt.

Im Gespräch sind fünf bis sechs Windräder an der Gemarkungsgrenze zu Buckendorf. Falls Windkraftanlagen gebaut werden sollten, müsste die Stadt Hollfeld Weismain an dem Bebauungsplanverfahren ohnehin beteiligen, insofern sei der Beschluss quasi auf Vorrat gefasst worden, erklärte Bürgermeister Udo Dauer.

Quelle:http://www.obermain.de/lokal/altenkunstadt-burgkunstadt-weismain/art2415,264563

 

    

   
       
 
   

 

Impressum

Herausgeber:
Edwin Bergmann
Fesselsdorf 1
96260 Weismain
Tel. 09504/359
Email: info@reifen-bergmann.de

Archive

Kategorien

Suche